Legale und halb-legale chemische Analoga von psychedelischen Drogen können über das Internet erworben werden und die aktive Online-Community experimentiert mit diesen Produkten und tauscht miteinander ihre Erfahrungen aus.
Wie regelmäßige Leser meiner Kolumne wissen, unterstütze ich ausdrücklich die wissenschaftliche Forschung im Bereich der medizinischen Nutzung von Cannabis und psychedelischen Drogen. Ich denke dass die Forschung in diesem Bereich zu einer Vielzahl medizinischer Behandlungsmöglichkeiten führen kann und ich habe vor kurzem einen Artikel über alle nicht medizinischen wissenschaftlichen Forschungsarbeiten verfasst, auf die ich in Zukunft mit Psychedelika hoffe.
Meine Ausbildung in der Psychobiologie und meine vielen Jahre der Arbeit in neurowissenschaftlichen Labors brachten mir großen Respekt für die wissenschaftliche Forschung. Ich glaube, dass die systematische wissenschaftliche Erforschung unerklärlicher Phänomene der effektivste Weg ist, um die Natur des Universums zu erkunden und zu entdecken.


Hätte ich allerdings keine persönlichen (und illegalen) Experimente mit psychedelischen Drogen gesammelt als ich noch jünger war, dann wäre ich heute nicht so informiert und bewusst über die Wirkungen und Vorteile, wie es heute der Fall ist.
Dank der außergewöhnlichen und experimentell arbeitenden Chemikern wie der PIHKAL Autor Alexander Shulgin und der Pharmakologe David E. Nichols wurden hunderte neuer Analoga von Psylocibin,  DMT, LSD, THC und MDMA entwickelt haben, mit einer ganzen Reihe faszinierender Effekte, die eine weitere Studie wert sind. Viele dieser neuen Drogen können einfach über das Internet bestellt werden und werden von Chemie-Lieferanten legal als Forschungsmaterialien verkauft und sind natürlich nicht für den menschlichen Verzehr gedacht.


Obwohl die meisten dieser Drogen noch kaum erforscht sind, stehen viele davon in engem Zusammenhang mit anderen chemischen Komponenten, die ebenfalls als sicher bekannt sind. Allerdings weiß niemand genau, welche Gefahren und Risiken für die Gesundheit bestehen oder welche Vorteile sie bringen können.
Die neuen Designer-Psychedelika haben Namen wie “4-Acetoxy-DMT,” “4-HO-MET,” “2C-I,” und “TMA-2.” Alexander Shulgins Bücher PIHKAL und TIHKAL sind Schatzkammern, gefüllt mit Enzyklopädien von Berichten über Hunderte dieser Verbindungen – die weitgehend von zwei Hauptklassen Chemikalien abgeleitet wurden, den "Tryptaminen" und "Phenethylaminen".


Shulgins Bücher beinhalten auch chemische Anweisungen zur Synthese jeder einzelnen Droge. Auf Webseiten wie Erowid und Bluelight, einer fortschrittlichen Community von Nutzern dieser Substanzen – die sich selbst als “Psychonauten” betiteln – werden Reaktionen, Experimente, Fehler, Dosierungen und Erfolgsgeschichten sehr detailliert besprochen.
Ein kürzlich bei WebMD erschienener Artikel (“Neue Designer-Drogen auf dem Schwarzmarkt: Warum jetzt?”) warnte vor den potentiellen Gefahren für die Gesundheit, welche diese neuen Designer-Psychedelika hervorrufen können, sowie vor der potentiellen politischen Bedrohung für FDA-genehmigte Forschungsarbeit im Bereich der medizinischen psychedelischen Drogen.


Bekannte Forscher vor psychedelischen Drogen die in diesem Artikel zitiert wurden stimmten überein, dass diese handgemachten Moleküle das politische Klima in Bezug der medizinischen Verwendung von Psychedelika erwärmen könnten.
Nach 18 Jahren weltweiten Verbotes der klinischen Forschung psychedelischer Drogen, gibt es heute eine wissenschaftliche Renaissance – mit Studien zu LSD, MDMA und Psylocibin – und viele Menschen sind besorgt darüber, dass ein Anstieg der nicht medizinischen, unerlaubter Experimente mit Psychedelika das politische Klima von der Genehmigung der Studien entfernen könnte und das Verbot weiter stärken könnte.
Der Autor des WebMD Artikels Daniel J. DeNoon erklärte: “die gesellschaftliche Reaktion auf die illegale Anwendung psychedelischer Drogen entgleiste die Forschungsergebnisse der frühen 1970er Jahre bis Mitte der 1990er Jahren. Es bleibt abzuwarten, ob der aktuelle Anstieg illegaler Designer-Drogen eine Gegenreaktion hervorruft, wodurch die legitime Forschung unmöglich gemacht würde.” [Die menschliche psychedelische Forschung begann eigentlich 1990 durch die Rick Strassmann DMP Studie an der Universität von Mexiko.]


Während ich sicherlich nicht die potentiellen Gefahren bei der Einnahme unerforschter Drogen nicht herunterspielen möchte oder in irgendeiner Form rechtswidrige Tätigkeiten gutheiße – und ich verstehe sehr gut, warum die klinische Forschung von Psychedelika für so viele Jahre verboten wurde aufgrund der politischen Reaktionen zweier Gegenkulturen – kann ich DeNoon nicht widersprechen.
Ich glaube, dass psychedelische Drogen die Evolution des Bewusstseins auf unserem Planeten in einer tiefen, dramatischen und extrem positiver Art und Weise katalysieren. Es ist einfach eine Kraft der Natur, dass die Regierungen machtlos sind Psychedelika zu verbieten und ich würde mich nicht auf die FAD-Zulassung verlassen, den Weg der wissenschaftlichen Forschung zu führen.
Ich denke dass psychedelische Drogen und Pflanzen unsere größte Hoffnung sind, das ökologische Bewusstsein zu erhöhen und kulturelle Grenzen aufzuheben, welche uns voneinander trennen unser kreatives Potential zu steigern und eine spirituelle Neuausrichtung unserer parasitärer Spezies mit dem Rest der Biosphäre zu erreichen, bevor es zu spät ist.


Ich denke, dass die mutigen Menschen, die mit diesen neuen psychedelischen Drogen experimentieren als heldenhafte Entdecker wie Sir Francis Drake oder Ferdinand Magellan betrachtet werden sollten, und die unbekannten Topographien dieser neuen Zustände des Bewusstseins aufzeichnen und uns dabei helfen, eine symbiotische Beziehung mit dem Rest der Biosphäre zu etablieren.


Man kann darüber streiten, dass die meisten körperlichen Sportarten gefährlicher sind als psychedelische Drogen und Jahr für Jahr zu mehreren Krankenhausaufenthalten führen die durch High School Cheerleader verzeichnet werden, als es durch gefährliche Reaktionen psychedelischer Drogen passiert.
Die Leute scheinen zu vergessen, dass alle medizinischen Studien mit Psychedelika die es derzeit gibt, weitgehend das Ergebnis von Berichten sind, die von mutigen Entdeckern verfasst wurden, welche illegale, verbotene und nicht-zugelassene Formen dieser bemerkenswerten Substanzen ausprobiert haben.
Ich glaube nicht, dass es heute noch irgendwelche wissenschaftlichen Studien gäbe, wenn es keine Leute gäbe, welche die Substanzen illegal in nicht-klinischen Umgebungen eingenommen haben und über die positiven Vorteile berichtet hätten, von denen sie denken, dass diese auch anderen helfen könnten. Woher sonst würden wir auch wissen, dass LSD bei Cluster-Kopfschmerzen oder MDMA bei PTSD helfen kann?
Außerdem ist es nicht unüblich, dass einige Chemiker mit sich selbst Experimente durchführen und es gibt unter Chemikern auch eine lange geschichtliche Tradition, dies so zu tun. Albert Hofmann, der Schweizer Chemiker der LSD entdeckte, versuchte es auch erst einmal selbst.
All die verschiedenen Phenethylamine und Tryptamine, die in den Shulgin Büchern diskutiert werden, wurden zunächst von ihm höchst persönlich und auch einer kleinen Gruppe seiner Freunde ausprobiert. Die ersten psychedelischen Pflanzen wurden wahrscheinlich durch versehentliches Verschlucken entdeckt, noch bevor wir Menschen waren und lange bevor es irgendwelche wissenschaftlichen Studien gab.


Sicherlich können nicht erforschte psychedelische Drogen – insbesondere bei falschen Dosierungen oder in falschen Umgebungen – sehr gefährlich und riskant sein; darüber kann man nicht streiten. Doch keine psychedelischen Drogen zu nehmen kann ebenfalls sehr gefährlich sein, denn die ökologische Blindheit, die psychologische Prägung und die kulturelle Konditionierung welche Psychedelika auflösen können sorgen dafür, dass wird auf ungesunde Art und Weise fühlen, denken und handeln.
Ich denke, dass Menschen, die bereits psychedelische Erfahrungen gehabt haben, anfälliger auf starre, dogmatische Denkweisen sind und Psychedelika sorgen in ihrem Wesen dafür, dass Menschen die kulturellen Werte hinterfragen. Regierungen und organisierten religiösen Institutionen ist dies bewusst und ich denke, genau deshalb werden sie verboten.


Die ungesunden psychologischen und kulturellen Glaubenssysteme die wir als Kinder ohne unsere Zustimmung lernen, tragen ihren Teil an der Zerstörung unserer globalen Biosphäre bei, die uns alles Leben auf dem Planeten liefert. Psychedelika liefern uns eine wertvolle Gelegenheit, einen Blick über den Tellerrand zu werfen und und unsere wahre Verbindung mit dem Netz des Lebens erkennen zu können.
 

Kundenrezesionen:

Albert [30.04.2016]
Bewertung:
Sehr guter Artikel!
Manfred [10.01.2015]
Bewertung:
Der Artikel spricht mir aus dem Herzen.
ina.s [27.03.2014]
Bewertung:
Sehr guter Bericht! Hey Leute, falls ihr bestellen möchte,shop ist zu 100% vertrauenswürdig!kann auch bedenkenlos per Überweisung bezahlt werden.super und sehr netter Support!
cybertrance [24.03.2014]
Bewertung:
NICE
s'Michala [30.11.2013]
Bewertung:
Endlich mal die Wahrheit!
Mechthild [03.10.2013]
Bewertung:
Guter Bericht
(C) Copyright - 2019 rc-king.eu - RESEARCH CHEMICALS - NOOTROPIKA - LEGAL CANNABIS