Der Begriff beschreibt Drogen oder Medikamente die auch als Designer-Drogen oder Forschungs-Chemikalien produziert (oder angeboten) werden. Sie würden verschaffen um bestehende Gesetze bestimmter Drogen umgehen zu können. Die Derivate oder Analoga bestehende Drogen würden verschaffen, indem Änderungen hinsichtlich der chemischen Struktur durchgeführt worden. Somit weißen diese neuen Produkte über eine veränderte chemische Struktur auf, liefern allerdings die gleichen Wirkungen wie verbotene Drogen. Diese Produkte werden häufig als Forschungs-Chemikalien verkauft.

Ende der 90er Jahre bis Anfang 2000 gab es einen enormen Anstieg der Verkäufe von Designer-Drogen als Forschungs-Chemikalien über das Internet. Häufig wurden diese Produkte mit dem Namen Designer-Drogen oder Forschungs-Chemikalien angeboten  wobei es sich insbesondere um psychedelische Drogen handelte, die aus den Familien der Phenethylamine und Tryptamine stammten). Die Idee war es, die Gesetzgebung der USA hinsichtlich Analoga von Drogen umgehen zu können, was realisiert wurde in dem diese Produkte als Forschungs-Chemikalien verkauft wurden, die sich nicht für den menschlichen Verzehr eigneten. Es gab allerdings auch für die Anbieter, die von der DEA durchsucht wurden, wobei der erste Anbieter JLF Primary Materials war.

Im Laufe der nächsten Jahre wurden Hausdurchsuchungen bei weiteren Anbietern (beispielsweise RAC Research) durchgeführt, was unter dem Decknamen Operation Web Tryp durchgeführt wurde. Als die Anbieter solche Produkte über Suchmaschinen wie Google bekannt machten, wurden Begriffe wie Halluzinogene oder Psychedelika verwendet und die chemischen Namen als Schlüsselwörter, die direkt auf die Webseite zeigten um den gesamten Vorgang zu beschleunigen. Es gab immer mehr Leute, die diese Produkte einnahmen und es sind zahlreiche Diskussionen in öffentlichen Foren über diese neuartige Quelle von Drogen entstanden. Dies lehnte natürlich die Aufmerksamkeit von Behörden und Medien auf sich. Im Jahre 2004 wurde die Operation Web Tryp durchgeführt, bei welcher Hausdurchsuchungen zahlreicher solche Anbieter durchgeführt wurden, welche verschiedene Forschungs-Chemikalien über das Internet vertrieben. Letztendlich wurden alle durch die US Drug Enforcement Administration aus dem Weg geräumt. Es gab zwei Hersteller dieser Chemikalien die mithilfe der Behörden aus China und Indien geschlossen werden konnten. Viele Online-Vertreiber zogen sich danach zurück, obwohl die Produkte weltweit legal waren.
 
Die Forschungs-Chemikalien, die zu dieser Zeit verkauft wurden waren Halluzinogene und sahen genau so aus wie die bekannten Drogen Meskalin oder Psylocibin. Wie bei allen Halluzinogenen ist der Hauptgrund warum diese Substanzen eingenommen werden, um spirituelle Prozesse (Entheogene) und mentale Reflektionen zu erzeugen (Psychedelika) oder einfach um Spaß zu haben. Es gab auf dem Markt mehrere Forschungs-Chemikalien die nicht psychoaktiv waren wie beispielsweise 2C-H, die verwendet wurden um 2C-I oder 2C-B und andere Drogen herzustellen. Während des letzten Jahrhunderts haben pharmazeutische Unternehmen, unabhängige Forscher und Universitäten zahlreiche Studien struktureller Variationen durchgeführt. Aus diesen Studien sind die Forschungs-Chemikalien hervorgegangen. Dr. Alexander Shulgin ist ein sehr bekannter Forscher, der pharmakologische Entdeckungen und Synthesen hunderter unterschiedlicher Substanzen in seinen Büchern PiHKAL und TiHKAL (zusammen mit seiner Frau Ann Shulgin) beschrieb. Er wurde auch als Gutachter zahlreicher Gerichtsverfahren herangezogen, die gegen Hersteller von Psychedelika eingeleitet wurden. 
 
Die Forschungs-Chemikalien wurden häufig in großen Mengen in Pulverform verkauft und nicht als Pillen. Dies wurde gemacht, da durch den Verkauf in Pillenform die Ansprüche wieder ungültig gewesen wären, dass sie nicht für den menschlichen Verzehr gedacht sind. Die aktive Dosierung der verschiedenen Substanzen kann stark variieren und bewegte sich von geringen Mengen im Mikrogramm-Bereich bis hin zu hohen Dosierungen im Milligramm-Bereich. Es ist sehr wichtig, dass man als Anwender die Dosierungen genau abwiegt und nicht versucht Pi mal Daumen abzuschätzen. Es gab zahlreiche Anwender die aufgrund einer Überdosierung gestorben sind oder in Krankenhaus eingeliefert wurden, was letztendlich der Auslöser für die Operation Web Tryp war. Es gab immer mehr Komponenten wie 5-Meo-Dipt und 2C-B welche durch die Hersteller in Pillenform erschaffen wurden und auf dem Markt stark verbreitet waren unter bekannten Namen wie Foxy oder Nexus. Als die Forschungs-Chemikalien so beliebt geworden sind, weiß nur noch eine Frage der Zeit bis sie auf die Liste der illegalen Drogen gelangten.
 
Es gab immer mehr Sportler die anabole Stereoide zu sich nehmen, als sie bei Wettbewerben zwischen 1990 und 2000 teilnahmen. Viele dieser Sportler verwendeten dazu Forschungs-Chemikalien.

Kundenrezesionen:

[13.05.2016]
Bewertung:
meiner seit 4 jahren
sven [25.08.2015]
Bewertung:
ihr seit für mich schon seit 1 jahr mein stamm-rc.shop
chris [30.07.2015]
Bewertung:
Das ist Gut Zu wissen
roland [30.07.2015]
Bewertung:
Excellenter beitrag
[29.06.2015]
Bewertung:
gut zu wissen
martin [12.06.2015]
Bewertung:
SEHR GUTER BERICHT DANKE DAFÜR SUPPLY TEAM
(C) Copyright - 2019 rc-king.eu - RESEARCH CHEMICALS - NOOTROPIKA - LEGAL CANNABIS